Ravello an der Amalfiküste

An der Amalfiküste gelegen befindet sich einer der schönsten Orte dieser bekannten und zugleich herrlichsten Region Italiens: Ravello.

Das kleine Ravello verfügt über etwas mehr als 2500 Einwohner und gehört zu der Bergkommune Comunità Montana Penisola Amalfitana, was besagt, dass Ravello nicht direkt über der Wasserlinie zu finden ist, sondern auf einer Höhe von 300 Metern oberhalb der Amalfitana, mitten in der Steilküste, wie man auf dem Foto unten sehr gut sehen kann. Gute Hotesl an der Amalfiküste, um diese Aussicht genießen zu können finden Sie hier bei Frank-Italia-Villen.

Die Geschichte Ravellos

Der Legende nach wurde Ravello in der ausgehenden Antike von reichen Patrizieramilien aus Rom gegründet, welche sich hierher vor den einfallenden Goten retteten. Ein kleines Gehöft auf einer Anhöhe zwischen den Tälern Reginna und Dragone soll demnach der Grundstein für den kleinen Ort gewesen sein. Die Unabhängigkeit wurde Ravello durch die Normannen erteilt und Ende des 11. Jahrhunderts erhielt der Ort einen Bischofssitz.

Villa Cimbrone bei Ravello an der Amalfiküste

Blick von der Terrasse der berühmten Villa Cimbrone bei Ravello an der Amalfiküste

Der Seehandel förderte ein reiches Bürgertum, welches wiederum für prunkvolle Paläste in der wachsenden Gemeinde sorgte. Auch heute findet man in Ravello noch Zeugnisse dieser erfolgreichen Zeit, welche bis weit in die Neuzeit hinein reichte. Es folgte eine Periode der Stagnation und des Rückgangs, obwohl Ravello nie seinen Charme und auch nie ganz seinen Reichtum verloren hat. Im beginnenden 20. Jahrhundert wurde der Ort zu einem beliebten Reiseziel, was einerseits seiner unglaublichen Aussicht über die Amalfiküste geschuldet ist, andererseits aber auch seinen Sehenswürdigkeiten und den jährlichen Ravello Festivals, die zu Ehren des Komponisten Richard Wagner in den 50er Jahres des 20. Jahrhunderts gegründet wurden.

Sehenswürdigkeiten von Ravello

Die Sehenswürdigkeiten von Ravello sind vielfältig. So gehören zu ihnen die Villa Rufolo aus dem 12. Jahrhundert mit einer beeindruckenden Parkanlage aber auch die Villa Cimbrone mit der Terrazza dell’Infinito, von der aus man den schönsten und zugleich beeindruckendsten Blick über die gesamte Amalfiküste erhalten kann. Der Dom S. Pantaleon und diverse Kirchen, wie zum Beispiel San Giovanni del Toro oder Santa Chiara gehören ebenso zu den sehenswerten Bauten wie das Oscar-Niemeyer-Auditorium, welches seit dem Jahr 2010 in Ravello zu finden ist.