Forio auf der Insel Ischia

Größte Insel im Golf von Neapel ist Ischia, die eine Fläche von 46 Quadratkilometern einnimmt.

Zweitgrößter Ort ist Forio, der Heimat von 16.700 Einwohnern ist. Forio ist reich an natürlichen Thermalquellen und feinsandigen Stränden, die ein beliebtes Ziel für Badegäste aus ganz Europa sind. Ischia ist darüber hinaus für zahlreiche landschaftliche und architektonische Highlights bekannt, von denen Naturliebhaber und Aktivurlauber sich regelrecht angezogen fühlen.

Forio – mediterranes Flair und empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten

Forio ist nicht nur zweitgrößter Ort, sondern vermutlich auch das meistbesuchte Reiseziel der Insel Ischia. Hier können Besucher das mediterrane Flair genießen, das Forio ausmacht. Eingebettet in eine schroffe Felslandschaft schlendern Feriengäste durch verträumte Gassen, die von Geschäften, Restaurants und Straßencafés gesäumt werden. Zwischenstopps bieten sich auf Ischia zu jeder Zeit an, um von italienischen Köstlichkeiten zu probieren und den unverwechselbaren Blick auf die Wallfahrtskirche Santa Maria del Soccorso zu genießen, deren Ursprung auf das 18. Jahrhundert zurückgeht. Maurische und byzantinische Stilelemente gestalten die Kirche, die auf einem Felsvorsprung hoch über dem Meer thront, zu einem stilvollendeten Meisterwerk.

Blick auf den Ort Forio

Blick auf den Ort Forio

Eine Besichtigung lohnt sich, um das prunkvolle Innere des sakralen Bauwerks zu bestaunen. Forio verfügt über eine weitere Kirche, die 400 Meter über dem Ort auf einer Anhöhe steht. Santa Maria al Monte heißt die prachtvolle Wallfahrtskirche, die von schroffen Felsen und fruchtbaren Weingärten eingefasst ist. Überall in Forio blicken Besucher auf alte Wehrtürme, deren größtes Verteidigungssystem in unmittelbarer Nähe des Hafens aufragt. Für den Bau wurde damals grüner Tuffstein verwendet. Heute sind in dem „Torrione“, wie der Aussichtspunkt auch genannt wird, ein Museum und eine Kunstgalerie untergebracht. Das Hotel Imperamare, das auf der Webseite http://www.hotel-imperamare.com/index.de.html zu finden ist, gehört übrigens zu den beliebtesten Unterkünften auf Ischia.

Den Aufenthalt in Forio abwechslungsreich gestalten

Speisesaal des Hotel Imperamare auf Ischia

Speisesaal des Hotel Imperamare auf Ischia

Neben den Stränden San Francesco und Chiaia gilt Citara als begehrtestes Ausflugsziel für Badeurlauber. Sowohl Einheimische als auch Touristen kommen eigens hierher, um die Freizeit zum Entspannen, Baden, Schnorcheln und Tauchen zu nutzen. Benachbart schließen die Thermalquellen an, die den Poseidon-Garten bilden. Wohltemperierte Schwimmbecken, die von Boutiquen, Restaurants und einer Weingrotte umgeben sind, sorgen für Erholung pur. Naturliebhaber begeben sich zum Berg Monte Zaro, der Standort eines üppig bewachsenen botanischen Gartens namens Mortella ist, der vom einstigen Komponisten Sir William Walton erschaffen wurde. Asiatische Pagoden und rauschende Bäche zieren die Wege, die zu einem Orchideenhaus hinführen. Der benachbarte kleine Ort Panza, der nur einen Steinwurf von Forio entfernt ist, gilt als Ziel für Weinkenner, da hier der bekannteste Winzer von Ischia ansässig ist. In den hiesigen Weingärten können sich Besucher ein Bild von den köstlichen Reben machen und den Inselwein in einem der zahlreichen Restaurants der Insel probieren.